__

Was regt euch am meisten auf...

#1 von AdminRuhr-Hunde , 07.02.2011 19:52

an anderen Hundehaltern/-besitzern? Wo eckt ihr mit ihnen am häufigsten an, könnt nur den Kopf schütteln oder euch gar aufregen?

LG

Sarah

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Was regt euch am meisten auf...

#2 von Kiraundco , 09.02.2011 21:29

Hi,

was mich am meisten aufregt ???

Wenn mich ein anderer Hundehalter (mit Vorurteilen im Unterton) fragt: "Das ist doch ein Kampfhund da an der Leine, oder?"

LG
angie

 
Kiraundco
Beiträge: 57
Registriert am: 23.01.2011


RE: Was regt euch am meisten auf...

#3 von AdminRuhr-Hunde , 09.02.2011 23:30

OOH ja, das glaub ich dir gerne..:) Ich kenn auch diese Blicke...meine Dana aus dem Tierheim trägt ja auch einen Maulkorb...da erntet man doch einige böse Blicke. Obwohl ich gestehe, ich zieh grade die HH der Rassen gerne in ein Gespräch, aber mehr aus Interesse welche Erfahrungen sie mit anderen Mitmenschen bezüglich ihres Hundes haben. Ob sie oft dumme Sprüche ernten oder so was in der Art. Interessant ist z.B., so hat mir der HH einer schwarzen Staff-Hündin berichtet, dass, dadurch dass sie schon eine ziemlich ergraute Schnauze hat, jeder sofort eher sagt...so nach dem Motto, ach die ist ja schon alt, die ist lieb..:)) Und nur weil ein Staff. vielleicht 5 Jahre und agil ist muss man dann wiederum Angst haben? Das ist unlogisch.

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Was regt euch am meisten auf...

#4 von AdminRuhr-Hunde , 09.02.2011 23:32

Was mich an anderen HH manchmal stört ist, dass viele ihren Hund nicht an die Leine nehmen bzw wenigsten zu sich rufen wenn man ihnen mit einem Hund entgegenkommt der an der Leine ist. Bei manchen ist das nicht schlimm, bei anderen wiederum hat es nun mal den Grund dass sie nicht gut mit anderen oder manchen anderen Hunden können. Wenn mein Hund dann bedrängt wird und an der Leine bleiben muss, dann ist es doch vorprogrammiert dass die Situation eskaliert.

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Was regt euch am meisten auf...

#5 von Kiraundco , 10.02.2011 22:34

Oh ja, so was regt mich auch auf. Und dann immer die endlosen Debatten ....

Mein heftigstes Erlebniss war : ich hatte meine beiden Mädels an der Leine, einen Klappstuhl um den Hals gehängt und eine große Tasche mit Badeplünnen in der anderen Hand, als drei unangeleinte Jack- Russel auf meine Mädels zugestürzt kamen und sie kläffend attackiert hatten.
Als ich die Besitzer gefragt hatte, ob sie denn nicht mal langsam für nötig hielten, die Hund anzuleinen, kam dann noch lapidar der Spruch: die hören ja eh nicht auf uns. Aber wehe, wenn meine Mädels (Staff und Bullterier) auf die Idee gekommen wären, sich mal zu wehren .....

Als meine Kira damals schon in die Jahre gekommen war, zumal sie auch noch unter Spondyliose litt, hatte ich mir angewöhnt zu sagen: die hat `ne ansteckende Krankheit, wenn andere Hunde zu penetrant wurden.
Nicht zu glauben, wie schnell die Hunde dann angeleint wurden und das ohne langes debattieren.

LG
Angie

 
Kiraundco
Beiträge: 57
Registriert am: 23.01.2011


RE: Was regt euch am meisten auf...

#6 von AdminRuhr-Hunde , 12.02.2011 10:11

Das ist echt Wahnsinn..:) Vor allem 1. dass sie den Nicht-Gehorsam als ENTSCHULDIGUNG nahmen...MIR wäre das aber EXREM unangenehm..:) 2. Wie traurig ist es denn bitte dass erst eine ansteckende Krankheit dann die Leute zum Handeln bringt??
So was ist echt schade...aber zum GLück gibt es ja auch viele ander Hundehalter..:))

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Was regt euch am meisten auf...

#7 von SnoopyMia , 30.08.2011 08:53

Mich regt es immer sehr auf wenn ich andere Halter treffe und die Aussage kommt:
Oh das ist ja ein Border Collie,oder?Mensch der brauch ja ne Beschäftigung,hammer............haben sie Schafe?meine sie sie lasten ihn überhaupt genug aus?usw..........................
Es ist schon cool das alle wissen wie meine Hunde ticken,meine Hunde direkt kennen nur wenn sie die einmal im Leben kurz sehen..................doch da bekomm ich schon nen ziemlich dicken Hals ;D
Vorallem wenn ich dann erzähle das meine Hunde nicht hyperaktiv sind oder so werde ich immer belächelt,als ob ich lügen würde......................


Mit Schwanzwedeln kann ein Hund viel mehr aussagen als ein Mensch mit stundenlangen Gerede!

 
SnoopyMia
Beiträge: 86
Registriert am: 15.08.2011


RE: Was regt euch am meisten auf...

#8 von AdminRuhr-Hunde , 01.09.2011 22:29

Oh ja...:)) Ich kann dich verstehen..:) Ich glaube ich neige auch schon mal dazu, aber man sollte dann auch erkennen können, ob man eben kompetente Leute vor sich hat, die die Situation realistisch schildern und erkennen, so wie bei dir...oder eben ob es Träumer sind die sagen, klar, mein Windhund der brauch keine Wiese zum rennen, der ist auch so glückli..;))weißt was ich meine..:)

LG

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Was regt euch am meisten auf...

#9 von SnoopyMia , 07.09.2011 19:21

klar das versteh ich:D
Denke man sollte nicht direkt mit Voruteilen in die Gespräche rein gehen.
Ich treffe oft Leute die ihren Hund mehr als unterfordern,beispiel ist ein russischer Terrier, grosser kräftiger Rüde,bereits schon 3 Jahre jung,unkastriert,sehr nettes Kerlchen,aber sehr ungezogen,er bestimmt wo es lang geht,egal ob mit leine(Frauchen hängt hinten dran) oder ohne Leine,zudem neigt er seit einigen Monaten(Frauchen ist wieder halbtags berufstätig) zum kleffen bzw richtiges bellen,dumpf und nervig(die wohnen neben uns)
Naja und da frag ich mich schon wann es dann mal zu nen netten Vorfall kommt,trotzdem lass ich die Besitzerin machen wie sie will,auch wenn mir das Tier iwie Leid tut *schulterzuckt*


Mit Schwanzwedeln kann ein Hund viel mehr aussagen als ein Mensch mit stundenlangen Gerede!

 
SnoopyMia
Beiträge: 86
Registriert am: 15.08.2011


RE: Was regt euch am meisten auf...

#10 von AdminRuhr-Hunde , 07.09.2011 22:07

Ich versuche mich immer ganz arg zurückzuhalten, aber mittlerweile versuch ich solche Leute immer ins GEspräch zu verwickeln und dann ganz nebenbei Fallen zu lassen wie man jenes Problem aus der Welt schaffen möchte....
Ich finde es einfach immer schade, manchen Probleme zu beobachten und zu sehen, wie einfach die Lösung wäre...und die Leute machen sich das Leben selber schwer und dann muss der Hund weg...dann doch lieber einen Rat annehmen und vielleicht so was abwenden...

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Was regt euch am meisten auf...

#11 von SnoopyMia , 08.09.2011 07:11

klar der Hund sollte nicht leiden oder deswegen abgeschafft werden.
Beispiel erst letztens bei uns im Wald:
Ich geh mit mein Grossen in den Wald rein,er läuft wie gehabt frei,hört sofort wenn ich ihn rufe,sah von weiten eine Frau,plötzlich huschte diese mit ihren Labrador in nen Busch rein,ich rief mein ran,liess ihn Fuss gehen,die Frau war tierisch nervös,ihr Hund direkt aufgepuscht,knurrte und bellte uns an und sie"ist ja gut Junge" und schob ein leckerlie rein. Ich habe ihr dann erstmal klar gemacht, das was sie da macht total falsch von den Hund verstanden wird und ihr den Rat gegeben wie sie es besser machen kann etc. Die Frau war sehr angetan und dankte mir für meinen Rat. Nur leider werden Ratschläge meist direkt negativ gewertet..............auch wenn man ein Gespräch führt und nur nebenbei mal was fallen lässt..........direkt wird geblockt,leider.


Mit Schwanzwedeln kann ein Hund viel mehr aussagen als ein Mensch mit stundenlangen Gerede!

 
SnoopyMia
Beiträge: 86
Registriert am: 15.08.2011


RE: Was regt euch am meisten auf...

#12 von AdminRuhr-Hunde , 10.09.2011 18:14

Daumen hoch, dass dazu was gesagt hast..:) Ja, leider sehen viele das ja sogar als Angriff an...aber ich sage mir, wenn ich einen von 50 Hunden davon helfe, dann ist das besser als nichts..:)

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


   

**

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen