__

Xolo

#1 von Larissa(: , 09.01.2011 21:05

Xoloitzcuintle - mexikanischer Nackthund

Herkunft: Mexiko
Größe: 25-60cm (unterteilt in Miniatur, Mittel und Standard)
Farben/Fell: Die Rasse ist haarlos, lediglich auf der Stirn und an der Rutenspitze können kleine Haarbüschel auftreten. Die Farbe der Haut kann schwarz, schiefergrau, leberfarben oder bronze sein, wobei rosa- oder kaffeefarbene Flecken zulässig sind.
Eigenschaften: Freundlich, anhänglich, intelligent, ruhig, Braucht wenig Bewegung, sollte dennoch regelmäßig rennen und spielen, ideal als Wach- und Familienhund

!!!! Diese Rasse wird oft als Qualzucht angesehen, es gibt Forderungen diese Zucht zu verbieten!!!!

Quelle: Xoloitzcuintle - Wikipedia

Was haltet ihr von dieser Rasse? Kanntet ihr die vorher? Schreibt eure Meinung dazu!!

lg Larissa

Larissa(:  
Larissa(:
Beiträge: 77
Registriert am: 31.12.2010


RE: Xolo

#2 von majemo , 10.01.2011 10:55

Oh ja die kenn ich, hab Sie mal live auf der VDH Ausstellung in Dortmund gesehen.....diesen Anblick werd ich wohl nie vergessen.
Für mich gehört diese Rasse eindeutig zu den Qualzuchten...ein Hund ohne Fell, mit Pullover ausgestattet und meist in einer Tasche umhergetragen

LG
Tina & Dogs

 
majemo
Beiträge: 77
Registriert am: 30.12.2010


RE: Xolo

#3 von CrazyDogs , 10.01.2011 20:56

Hey, in Dortmund war ich auch und hab so einen gesehen...
Also ich finde es gibt schlimmere Zuchten, wenn Hunde schon körperliche Beschwerden haben durch die Zucht oder Atemnot...DAS finde ich schlimm.
EInen dieser Hunde habe ich auch mal streicheln können, also er war supernett und aufgeschlossen, sehr freundlicher Hund. Ihn zu streicheln war schon sehr seltsam. DIe Haut ist eben ganz warm...sehr seltsam zu streicheln.

CrazyDogs  
CrazyDogs
Beiträge: 57
Registriert am: 28.12.2010


RE: Xolo

#4 von majemo , 10.01.2011 21:11

Hey Crazy,

hab doch nicht geschrieben, dass es keine schlimmeren Qualzuchten gibt...ging ja nur um diesen Nackthund.
Ich stimmt dir völlig zu, dass Hunde die auf Grund von "falschen" Zuchtstandarts, körperliche Beschwerden davon tragen, weitaus schlimmer dran sind.
Leider wurden diese "Probleme" im Laufe der Jahre immer mehr verstärkt weil es halt "in" war, z.B. einen Mops mit kurzer Schnauze zu "besitzen" oder einen DSH mit abfallenden Rücken.
Heute fängt man an zu erkennen, dass es der Gesundheit der Hunde nicht gut getan hat und verändert die Standarts.
In meinen Augen kommt diese "Erkenntnis" bedeutend zu spät, aber es wird ja leider erst reagiert wenn die Käufer ausbleiben und die Presse vermehrt auf die Probleme eingehen

Ja das stimmt, ist wirklich ein sehr komisches Gefühl wenn man einen Nackthund über seinen Körper streichelt....irgendwie so unrealistisch.
Und keiner hat behauptet, dass diese Hunde nicht super nett und aufgeschlossen sind

LG
Tina & Dogs

 
majemo
Beiträge: 77
Registriert am: 30.12.2010


RE: Xolo

#5 von AdminRuhr-Hunde , 10.01.2011 21:34

Majemo, ich gebe dir Recht. Man muss leider sagen, dass es auch bei der Hundezüchtung sehr viel um Geld...wie immer...geht. Die Nachfrage steuert das Angebot. S. auch wieder die aktuellen Designerhunde. Es gibt leider immer wieder genug Züchter denen die Gesundheit und das Wohlbefinden der Hunde nicht wirklich wichtig ist.
Diese Nackthunde...naja. Es ist halt nicht natürlich. Die Natur weiß schon warum sie den Tieren die es brauchen ein dichtes schützendes Fell gibt.

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Xolo

#6 von Felle-Melle ( gelöscht ) , 20.02.2011 10:54

Zitat von AdminRuhr-Hunde
Diese Nackthunde...naja. Es ist halt nicht natürlich. Die Natur weiß schon warum sie den Tieren die es brauchen ein dichtes schützendes Fell gibt.



Die Natur hat aber auch die Nackthunde hervorgebracht .

Die 3 Nackthundrassen haben eine dickere Haut als die Nackimixe (wieso man Nackimixe absichtlich (!) erstellt ist mir auch ein Rätsel, ehrlich gesagt) und sind viel widerstandsfähiger als man denkt. Sie sind vergleichbar mit kurzfelligen Hunden ohne Unterwolle.

Jeder soll sich selbst sein Bild machen. Ich finde nicht, dass Nackthunde (mexikanischer, peruanischer und chinesischer) eine Qualzucht ist.

Ich finde die Infos auf dieser Seite auch sehr gut: www.nackthunde-in-not.de
Habe selbst auch einen Nacki (Chinese Crested), allerdings mit Fell . Es wird aber auch, irgendwann, ein Nackthund bei mir einziehen. Habe auch schon richtig nackte live erlebt und hatte nicht den Eindruck, dass sie unter der Haarlosigkeit leiden. Da gibts andere Rassen, die viel eingeschränkter sind. Aber Vorurteile sind eben auch leider an der Tagesordnung, nicht nur den auffälligen Nackis gegenüber.


LG, Melli
mit Gipsy & Tardis

Felle-Melle

RE: Xolo

#7 von Felle-Melle ( gelöscht ) , 20.02.2011 10:55

Hups, Doppelpost, sorry.


LG, Melli
mit Gipsy & Tardis

Felle-Melle
zuletzt bearbeitet 20.02.2011 10:55 | Top

RE: Xolo

#8 von AdminRuhr-Hunde , 21.02.2011 00:11

Huhu, schön dass wir mal jemanden hier haben der direkte Erfahrung mit diesen Rassen hat..:)
Hast du denn auch nicht im Winter den Eindruck dass zumindest die ganz haarlosen frieren?

LG

Sarah

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Xolo

#9 von Felle-Melle ( gelöscht ) , 21.02.2011 16:55

mit Xolos kenn ich mich nich aus, ich selbst habe einen CC (Chinesen, Xolos sind Mexikaner )

puh, ich hab die Frage selbst an Nackihalter gestellt, also an die mit den richtig nackten (Tardis is ja haarig) und die Erfahrungen sind unterschiedlich
das variiert von Hund zu Hund
wobei Nackis im Winter schon öfter Pullis anhaben, denke ich, aber auch Hunde MIT Fell frieren, wenn sie keine Unterwolle haben
das zeigt der Hund einem ja auch

man sagt, solang sie sich warmlaufen können, brauchen sie keine Kleidung, außer sie sind krank oder alt oder eben Schnellfrierer ^^

Tardis trägt im Winter Pulli, da sie sonst zittert und mit Rute unterm Bauch läuft, trotz Fell...
ich kenn auch Nackte, die im Winter nix anbekommen und denen es gut geht.

kann man also nich pauschal beantworten


LG, Melli
mit Gipsy & Tardis

Felle-Melle

RE: Xolo

#10 von AdminRuhr-Hunde , 21.02.2011 19:32

Danke für deinen Erfahrungsbericht..:) Da sieht man mal, dass sehrwohl einige Hunde auch ohne Fell gut klarkommen...:) Und da hast du Recht, auch andere Hunde frieren jetzt im Winter MIT Fell..:)

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Xolo

#11 von Felle-Melle ( gelöscht ) , 21.02.2011 20:15

eine Nackibesitzerin sagte mir z. B. auch, sie hat nen Nachbarshund, der hat total langes Wuschelfell, trägt aber im Winter auch Mantel, son Ganzkörperanzug
weil sich das Fell nämlich sofort mit Klümpchen zusetzt
und da hört sie auch Sprüche, der Hund friere doch nich, der habe ja Fell
das sind eben Vorurteile, zwar in die andere Richtung, aber nun

Nackis haben ne dickere Haut als wenn man nen Fellhund rasieren würde und sind widerstandsfähiger als man glaubt
ich will sie keinem schönreden, aber ich glaube, dass sie zu stark vorverurteilt werden


LG, Melli
mit Gipsy & Tardis

Felle-Melle

RE: Xolo

#12 von AdminRuhr-Hunde , 22.02.2011 21:47

Also nachdem ich dich so gehört habe finde ich du hast Recht..:) Man müsste vielleicht einfach mal mehr persönlich kennenlernen und sich ein Bild machen...ist ja eh immer das Beste..;))

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Xolo

#13 von Felle-Melle ( gelöscht ) , 23.02.2011 20:34

find ich ne super Einstellung


LG, Melli
mit Gipsy & Tardis

Felle-Melle

RE: Xolo

#14 von AdminRuhr-Hunde , 24.02.2011 19:46

Danke...:)) Ich denk immer...in Sachen Hunden kann man doch nie auslernen..:))) Klar kann man viel lernen, aber es sind doch Geschöpfe in denen wir nicht drinstecken. Wir können auch nur vermuten, was sie stört, was nicht...aber WISSEN ist doch eine andere Sache..:) Von daher...Praxispraxispraxis, nur da kann man Antworten finden..:)

LG

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


   

**

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen