__

RE: Bewegung, was darf der Welpe, was darf er nicht?

#16 von SnoopyMia , 16.08.2011 06:29

Huhu,
ich denke ihr sprecht von Martin Rütter,nicht Rüttger ;)
Ich selber durfte ihn schon persönlich kennlernen auf der Messe in Dortmund,ich fand ihn sehr nett und fachlich schon gut.
Wenn jmd sein Hund nach einer Fernsehsendung erzieht dann ist generell auch was falsch *lol*
Wir haben ja unsere Mia nun auch 5 Wochen, Treppen waren Anfangs verboten,nun läuft sie ab und an mal ein paar Treppen,aber wir vermeiden es trotzdem noch.Am Rad erst ab 1 Jahr.
Mit mein ersten Hund habe ich es auch so gemacht und keinerlei Probleme.
Weder Gelenke, Hüfte sonst noch was :)

 
SnoopyMia
Beiträge: 86
Registriert am: 15.08.2011


RE: Bewegung, was darf der Welpe, was darf er nicht?

#17 von AdminRuhr-Hunde , 16.08.2011 07:04

Schön dass wir jetzt hier jemanden haben, der ganz aktuell einen Welpen hat...:) Ja, das Thema ist sehr heiß diskutiert mit sehr vielen verschiedenen Meinungen...
Wie seht ihr das zum Beispiel im Bereich Longieren, sollte da ein Mindestalter sein? BIn auf eure Meinungen gespannt...:)

LG
Sarah

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Bewegung, was darf der Welpe, was darf er nicht?

#18 von SnoopyMia , 19.08.2011 16:17

Beim Longieren denke ich auch erst ab 12 Monate............kenn mich da aber nicht wirklich aus :)

 
SnoopyMia
Beiträge: 86
Registriert am: 15.08.2011


RE: Bewegung, was darf der Welpe, was darf er nicht?

#19 von CrazyDogs , 20.08.2011 13:05

Also longieren ist doch eigentlich nicht beanspruchendes oder??? Also die laufen da doch einfach um einen großen Kreis, das dürfte doch nicht schädlicher sein als gradeauslaufen???

CrazyDogs  
CrazyDogs
Beiträge: 57
Registriert am: 28.12.2010


RE: Bewegung, was darf der Welpe, was darf er nicht?

#20 von AdminRuhr-Hunde , 20.08.2011 19:11

Um das ganze einmal aufzulösen...:Ganz grundsätzlich sollten Hunde erst ab einem halben Jahr an ernsthaftem Longiertraining teilnehmen. Dabei geht es um die körperliche UND geistige Belastbarkeit, denn das Longieren ist zum Beispiel für sehr unkonzentrierte bzw. für Hunde geeignet, die sich schnell vom Besitzer ablenken lassen, da es ein hohes Maß an Konzentration abverlangt. Kleine spielerische Startübungen sind aber vorher kein Problem, dies sollte aber nur unter Aufsicht eines Trainers oder sehr erfahrenen Hundelongierers passieren, damit es wirklich dem Alter angemessen bleibt.
LG

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


   

**

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen