__

Trainingsmöglichkeiten

#1 von Kinel , 21.12.2011 13:15

Immer wieder werde ich gefragt, ob ich Besitzern von Hütehunden eine Trainingsmöglichkeit bieten kann und/ oder bei der Hüteausbildung helfen kann, weil ich Schafe habe. Und immer wieder antworte ich, dass kommt auf den Hund an.
Anfragen bekomme ich von:
1. Border Collie Besitzer, deren Hund aus einer Showlinie bzw. aus einer Show/Arbeitslinie kommt.
2. Border/Aussie Mixe
3. Aussiebesitzer.

Wenn ich dann aber versuche, zu erklären, dass die Showlinie meistens nicht mehr hüten kann, dann ziehen die Besitzer einen Flunsch. Oft hat die Showlinie noch Trieb, aber sie wissen nix mehr damit anzufangen, oder es äußert sich mit Jagen. Das ist wie, ein Computer, der die Möglichkeit hat, Programme zu verarbeiten, aber das Programm fehlt. Bei der Mischung aus Showlinie u. Arbeitslinie verhält sich das schon ein bisschen anders, da kommt es drauf an, wie viel AL durchgeschlagen hat. Einem guten BC aus Arbeitslinie muss man das Hüten nicht beibringen, er kann es seit seiner Geburt, man macht es nur lenkbar und das macht es für den Besitzer und vor allem.......GANZ WICHTIG.........für die Schafe, sehr einfach und schafschonend.

Dann zum Aussie. Der Aussie ist kein Koppelgebrauchshund, er ist ein Koppelhund. Das heißt genau, ihm fehlt die Feinarbeit, wie z.B. Shedden und das feine lenken der Herde auf dem Punkt genau. Der Koppelhund, also der Aussie gehört eher zum Treibhund, also die Herde grob irgendwohin zu treiben/einzuholen. Die Mischung dieser beiden Hunderassen macht es sehr schwierig ihn zum Hütehund auszubilden.

Warum ich das hier schreibe ? Weil die Leute nicht verstehen können, dass ich keine Aussies, deren Mixe mit BCs und keine BCs aus Showlinie mehr an meine Schafe lasse. Aussies und Aussie/BC-Mixe, hatte ich an meinen Schafen, das brauche ich nicht mehr, bzw. das brauchen meine Schafe nicht mehr. Denn man darf niemals vergessen, dass es sich um Lebewesen handelt. Nichts desto trotz war ich immer bereit, jeden Hund und seinem Besitzer es zu ermöglichen, dass der Hund angetestet wird. Und je nach dem, wie er sich bei den Schafen verhält, auch eine Trainingsmöglichkeit anzubieten. Ist der Hund "nett" zu meinen Schafen, war es für mich überhaupt kein Thema, aus welchen Linien (SL,AL,Aussie, Mixe) stammt.

Zum Abschluß möchte ich noch sagen, dass ich es unglaublich finde, wenn man sich selbst so über seinen Hund identifiziert. Wenn fest steht, dass ein Hütehund, aufgrund mangelnder Gene, weil rausgezüchtet, nicht mehr hüten kann, kann er es einfach nicht mehr. Und es wäre den Schafen gegenüber nicht fair, einen solchen Hund an Schafe zu lassen. Einen Labbi läßt man auch nicht an einem Windhunderennen teilnehmen. Und das hat nichts, aber auch gar nichts damit zu tun, dass der Labbi ein schlechter Hund ist. Genauso wie der Aussie, der BC aus SL, oder Mixe schlechte Hunde sind. Sie brauchen halt nur andere Aufgaben, wenn sie fürs Hüten nicht mehr eingesetzt werden können.

Nach all meinen Erfahrungen, die ich jetzt mit solchen Besitzer/Hunde gemacht habe, bin ich nun nicht mehr bereit, eine Trainingsmöglichkeit anzubieten, auch nicht, wenn die Hunde eigentlich ganz nett sind. Wenn man mich in eine Schublade steckt und meint, ich würde mir auf meine BCs aus Arbeitslinie was einbilden, dem sei noch mal gesagt, SCHAFE SIND AUCH LEBEWESEN und ich lasse meine Schafe nicht von Hunden, die es nicht mehr in sich tragen, über die Wiese hetzen.

Gruß Thomas


Glaube an die Natur, und pflege und fördere die Intelligenz und den Charakter deines Hundes.

 
Kinel
Beiträge: 33
Registriert am: 01.01.2011


RE: Trainingsmöglichkeiten

#2 von AdminRuhr-Hunde , 22.12.2011 10:25

Man sieht an deinem Bericht wieder, dass leider viele vergessen, dass wir als Hundefreunde auch immer allgemein Tierschutz betreiben müssen, wie du in deinem Fall deine Schafe schützen musst, Hundehalter mit Jagdtrieb das Wild schützen muss usw...Das ist eine Verantwortung und sogar Pflicht !! die wir haben!! Liebe Hundefreunde, denkt daran!
Schade, wenn da jemand kein Verständnis für hat...

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Trainingsmöglichkeiten

#3 von Kinel , 22.12.2011 13:18

Ich verstehe nur nicht, wo das Problem liegt, wenn ich sage......."Nein, ein Aussie oder auch ein BC-Aussie Mix ist mir zu heftig, das kann ich aus tierschutzrechtlichen Gründen den Schafen nicht zumuten.........und die Leute denken gleich, ich würde ihren Hund schlecht machen. Das hat doch damit überhaupt nichts zu tun. Der Aussie z.b. ist ein hervorragender Hund, um große Herden und/oder Rinder zu hüten. Ich habe aber zurzeit nur 11 Schafe und die bekommt er einfach nicht zu händeln, das ist so.

Ich war aber immer bereit dem Besitzer eine Hütemöglichkeit zu bieten, sofern sich der Hund korrekt an den Schafen verhalten hat, egal ob BC aus Show oder Aussie oder Mixe. Und ich habe mir die Mühe gemacht, bei BCs zum Beispiel, die aus einer Mischlinie stammen und bei denen mehr oder weniger Trieb vorhanden ist, das Hüteverhalten zu fördern, rauszuholen oder was auch immer.

Leider muss man sich dann von den Besitzern, so Sprüche gefallen lassen, wie: Jaja, ich weiß, ich habe ja nur ein Bastard, ich werde dich nicht mehr mit Hüteanfragen belästigen und und........wenn die Leute doch nur einmal begreifen würden, dass ich ihren Hund nicht schlecht machen will, sondern es mir ausschließlich um meine Schafe geht.

So das mußte jetzt mal raus.

Gruß
Thomas


Glaube an die Natur, und pflege und fördere die Intelligenz und den Charakter deines Hundes.

 
Kinel
Beiträge: 33
Registriert am: 01.01.2011


RE: Trainingsmöglichkeiten

#4 von AdminRuhr-Hunde , 22.12.2011 14:18

:) Hier darfst alles rauslassen..:) Ich denke es gibt verschiedene Gründe...a. glauben eh alle Hundebesitzer sie kennen ihren Hund am besten und was in ihm steckt. Und dann behauptet plötzlich jemand etwas über den Hund, was sie bisher gaaanz anders gesehen haben. Da liegt das nächste Problem...der eigene Hund ist perfekt und kann ALLES...:))) Alles was der Besitzer in ihm sehen möchte..:))) Wer weiß warum die Personen grade einen Hütehund/-mix geholt haben, meistens sagt die Geschichte dann irgendwas über die Personen aus. Wenn sie dann erfahren, geht nicht, bricht erst mal eine Welt für sie zusammen. Du siehst es fachlich und professionel, bei den Haltern hängen viele Emotionen, vielleicht auch Ehrgeiz und Stolz mit drin.

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Trainingsmöglichkeiten

#5 von Kinel , 22.12.2011 14:54

Da hast du leider Recht.
Und meistens gehen dann durch so was Freundschaften kaputt.......so sind manche Menschen, kritisiere ihre Hunde............

Man möge mich in Schubladen stecken, aber wenn es um meine Schafe geht, dann geh ich gerne in diese Schublade.

Gruß Thomas


Glaube an die Natur, und pflege und fördere die Intelligenz und den Charakter deines Hundes.

 
Kinel
Beiträge: 33
Registriert am: 01.01.2011


RE: Trainingsmöglichkeiten

#6 von SnoopyMia , 23.12.2011 12:18

Gerne kann man dies in einem persönlichen Gespräch klären,nicht doch in einen Forum oder schriftlich!
Danke!


Mit Schwanzwedeln kann ein Hund viel mehr aussagen als ein Mensch mit stundenlangen Gerede!

 
SnoopyMia
Beiträge: 86
Registriert am: 15.08.2011


RE: Trainingsmöglichkeiten

#7 von Kinel , 23.12.2011 17:40

Hää ?? Ich weiß nicht was du meinst, Sabrina. Das ist allg. gültig.

Gruß Thomas

Und sorry, ich muss mit niemanden ein persönliches Gespräch suchen, ich habe lange genug versucht, zu erklären worum es mir geht.


Glaube an die Natur, und pflege und fördere die Intelligenz und den Charakter deines Hundes.

 
Kinel
Beiträge: 33
Registriert am: 01.01.2011

zuletzt bearbeitet 23.12.2011 | Top

RE: Trainingsmöglichkeiten

#8 von SnoopyMia , 27.12.2011 08:04

Ja Susanne.............Freundschaften gehen kaputt?Denke du weißt genau was ich damit meinte.
Und ich versteh sehr genau den Unterschied zwischen Show und Arbeitslinie.............aber meine beiden Hunde direkt in eine Schubladen für "taugt nicht zum hüten" zu stecken................das finde ich widerrum sehr übertrieben!


Mit Schwanzwedeln kann ein Hund viel mehr aussagen als ein Mensch mit stundenlangen Gerede!

 
SnoopyMia
Beiträge: 86
Registriert am: 15.08.2011

zuletzt bearbeitet 27.12.2011 | Top

RE: Trainingsmöglichkeiten

#9 von Kinel , 28.12.2011 12:12

Was machst du hier ? Ich habe gesagt, dass das allgemein gültig ist und nicht auf eine Person bezieht. Ich bekomme regelmäßig anfragen von diversen Hütehundmixe. Laß das doch mal bitte.

Aber so ganz nebenbei, das habe ich nicht so gesagt. Stille Post ein schönes Spiel. Ich hoffe doch, dass du auch erzählst, was du von Aussies hälst. Hast dich ja auf unserer Wiese genug über diese Hütehunde ausgelassen.


Glaube an die Natur, und pflege und fördere die Intelligenz und den Charakter deines Hundes.

 
Kinel
Beiträge: 33
Registriert am: 01.01.2011


RE: Trainingsmöglichkeiten

#10 von AdminRuhr-Hunde , 29.12.2011 08:42

So ihr Lieben,jetzt muss ich mich mal einschalten.Es scheinen da einige Spannungen zwischen euch zu sein.was genau passiert ist wisst nur ihr,deswegen bitte ich euch einen Streit nicht hier auszutragen.So was muss persönl geklärt werden,und grade wenn eine Freundschaft dran hängt ist es um so wichtiger.

 
AdminRuhr-Hunde
Beiträge: 322
Registriert am: 26.12.2010


RE: Trainingsmöglichkeiten

#11 von SnoopyMia , 29.12.2011 09:55

Ich äussere mich nun nicht mehr dazu. hoffe das es nun wirklich reicht. jeder hat seine Meinung und gut ist. bitte belasst es dabei Thomas und Susanne. wünsche euch alles gute. es wäre schön das Thema nun zu schliessen. danke.


Mit Schwanzwedeln kann ein Hund viel mehr aussagen als ein Mensch mit stundenlangen Gerede!

 
SnoopyMia
Beiträge: 86
Registriert am: 15.08.2011

zuletzt bearbeitet 29.12.2011 | Top

RE: Trainingsmöglichkeiten

#12 von Kinel , 30.12.2011 13:07

Hallo Admin

Es tut mir Leid, dass das ins Private gezogen worden ist, das kommt allerdings nicht von mir. Die Differenzen zwischen SnoopyMia (obwohl sie ja eigentlich noch nicht mal gemeint ist, sondern nur dran beteiligt war) und mir waren sozusagen der Tropfen der das Fass zu überlaufen gebracht hat. Ich habe aber mit keinem Wort diese Meinungsverschiedenheit erwähnt, mein Aussgangspost war allgemein gültig geschrieben. Mein Post hatte nur einen Grund, nämlich zu erklären, warum ich mich so "anstelle" bezüglich Hütetraining, mit meinen Schafen. Und das jeder Hütehundbesitzer darüber nach denken sollte bzw. auch an die Schafe denken sollte. Nur leider hat SnoopyMia das zu einer persönlichen Sache gemacht.

Gruß
Thomas


Glaube an die Natur, und pflege und fördere die Intelligenz und den Charakter deines Hundes.

 
Kinel
Beiträge: 33
Registriert am: 01.01.2011


   

**
Kühe hüten?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen