__

Das braucht der ältere Hund

#1 von Larissa(: , 09.01.2011 20:12

Fütterung: Am besten gibt man seinem Hund spezielles Futter für ältere Hunde, eher etwas weniger, als auf dem Etikett angegeben. Ist er über 10 Jahre alt, gibt man die tägliche Ration in zwei Portionen.
Auslauf: Die Dauer der Spaziergänge muss dem Alter der Hunde angepasst werden. Er darf sich nicht überanstrengen, soll jedoch auch nicht träge werden.
Lernen: Auch ein älterer Hund muss gehorchen. Ein bisschen Sport, wie z.B. Apportierübungen, halten den Hund beweglich und gesund.
Tierarzt: Der Hund wird nun zweimal jährlich durchgecheckt. Werden altersbedingte Krankheiten rechtszeitig erkannt, können sie oft Erfolg versprechend behandelt werden. Impfungen und Wurmkur nicht zu vergessen.
Verbote: Für den älteren Hund gilt: keine großen Sprünge, denn die Gelenke sind schon ein wenig abgenutzt.

,,Das Gesicht eines alten Hundes drückt Lebenserfahrung und Gelassenheit aus''

Larissa(:  
Larissa(:
Beiträge: 77
Registriert am: 31.12.2010


RE: Das braucht der ältere Hund

#2 von Felle-Melle ( gelöscht ) , 13.03.2011 09:15

bei den Impfungen möchte ich widersprechen

ich bin nicht grundsätzlich gegens Impfen, aber ein Hund, der mehrfach durchgeimpft wurde, hat evtl. schon genug Impfschutz und eine Impfung hält ja auch mitunter länger als 1 Jahr, auch wenn die TÄ das anders sehen
aber dazu müsste man vielleicht eher ein gesondertes Thema aufmachen
ich meine nur, muss jeder für sich selbst entscheiden, aber ich werde meine alten Hunde damit nicht mehr belasten, weil ich glaube, dass das jährliche Durchimpfen eher eine Belastung, gerade für ältere Hunde, als ein Schutz ist, und sie wurden mehrfach durchgeimpft und ich denke, dass sie genug Abwehrkörper intus haben

spezielles Seniorenfutter? gibt es so was? ^^

der Rest klingt in meinen Ohren gut


LG, Melli
Gipsy & Tardis

Felle-Melle

   

**

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen